Neue Beratungsfelder

Prozeßfinanzierung

Prozessfinanzierung gegen Erfolgsbeteiligung - Klagen ohne Risiko

Recht haben ist eine Sache - Recht bekommen eine andere. Trotz guter Erfolgsaussichten ist das Ergebnis eines Gerichtsprozesses oft nur schwer vorhersehbar. Wer sein gutes Recht vor Gericht durchsetzen will, braucht viel Geld und mehr als einen langen Atem.

In Deutschland gibt es seit 1998 die Möglichkeit, Rechtsstreitigkeiten von einem Prozessfinanzierer finanzieren zu lassen. Prozessfinanzierende Unternehmen helfen dem Mandanten, seine berechtigten Ansprüche vor Gericht durchzusetzen, indem sie für ihn sämtliche Kosten eines Rechtsstreits gegen eine angemessene Erfolgsbeteiligung tragen. In der Regel erhält der Prozessfinanzierer im Erfolgsfall 20-30% des Erlöses. Geht der Prozess verloren, zahlt der Mandant nichts.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von prozessfinanzierenden Unternehmen auf dem deutschen Markt, wobei diese einerseits großen Versicherungskonzernen angehören und andererseits insoweit ungebundene Gesellschaften sind.

Mit der Unterstützung eines Prozess- finanzierers kann der Mandant seine Rechte durchsetzen, ohne eigenes Kapital einzusetzen oder selbst ein finanzielles Risiko einzugehen. Prozessfinanzierung eignet sich gleichermaßen für private wie gewerbliche Mandanten.

Interessant ist eine Prozessfinanzierung für den Mandanten immer dann, wenn er nicht rechtsschutzversichert ist oder im Einzelfall keine Deckung durch seine Rechtsschutzversicherung besteht.

Auch für den Rechtsanwalt bietet die Prozessfinanzierung eine Vielzahl von Vorteilen:

  • Zusätzliche Mandate mit hohen Streitwerten;

  • schnelle und zuverlässige Zahlung des Honorars;

  • eine zusätzliche Gebühr als Ausgleich für den vermehrten Aufwand.

Zur Finanzierung durch einen Prozessfinanzierer eignen sich außergerichtliche Streitigkeiten ebenso, wie Gerichtsprozesse und Schiedsverfahren. Grundsätzlich kommen Streitigkeiten in jedem Stadium des Verfahrens und aus allen Rechtsgebieten in Betracht, wobei jedoch einige Prozessfinanzierer einzelne Rechtsgebiete von Vornherein ausschließen.

Voraussetzungen einer Prozessfinanzierung am Beispiel der ROLAND ProzessFinanz AG:

  • Der Streitwert beträgt mindestens 50.000 EUR.

  • Es bestehen gute Erfolgsaussichten.

  • Der Gegner verfügt über eine hinreichende Bonität.

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Julie Bölinger, Syndikusanwältin bei der ROLAND ProzessFinanz AG in Köln telefonisch unter 0221-8277 3002 zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Ablauf einer Prozessfinanzierung.

Internet: www.roland-prozessfinanz.de.

 

 

© 2005 Dr. von Göler Verlagsgesellschaft mbH, München.